Dr. Dieter Bischop

Dr. Dieter Bischop ist Gründer und Leiter des Hanseatischen Instituts für Coaching, Mediation & Führung. Er studierte einerseits Quantenphysik, weil er den Sinn des Lebens finden wollte (Physik als Naturphilosophie). Während seiner Promotion (1995-1998) erkannte er, dass nicht einmal die Quantenphysik diese Frage zufriedenstellend beantworten kann.

Andererseits war er auf der Suche nach Methoden, um eigene persönliche Themen wie Ängste, zu wenig Selbstvertrauen und chronische Erkrankungen aufzulösen. Deshalb lies er sich während der Promotion in NLP ausbilden, erlernte Supervision, Coaching und Mediation sowie Aufstellungsarbeit. Alle Methoden wandte er auf sich selbst an, um seine persönlichen Themen zu lösen.

Jedoch zeigte sich, dass die erlernten Methoden nicht ausreichend waren. Deshalb entwickelte er sie weiter, bis sie seine eigenen Ängste auflösten, er gesund wurde und Urvertrauen in sich spürte. Gleichzeitig wandte er sie im Coaching, der Mediation, der Teamentwicklung oder der Unternehmensnachfolge an, wo sie sich ebenfalls als erfolgreich erwiesen. Diese Entwicklung dauerte Jahre und heißt nun SystemEmpowering. Dieses Wissen geben wir in unserer systemischen Coaching Mediation Ausbildung in Hamburg weiter.

 

logo hanseatisches institut 408x408 Er versteht sich als Reeder, der seine Schiffe in die Welt hinausschickt, um dieses System Empowering bekannt zu machen. Sein Ziel: das Leben lebenswerter gestalten – Power for the people. Sein Motto: Es muss einfach sein!
h

Vita

  • 1998 Promotion in Quantenfeldtheorie
  • 1998 Gründung von Dr. Bischop & Partner, systemische Unternehmensberatung in Kiel
  • Entwicklung und Ausbilder von Coaching- und Mediationsfortbildungen seit 2000. Bislang 22 Coaching- und 13 Mediationsfortbildungen durchgeführt. Seit 2011 eine Integration der beiden Ausbildungen zur CoachMediator-Fortbildung. Seit 2017 heißt sie System Empowerer-Ausbildung.
  • Lehrtrainer und Mediator des BMWA (Bundesverband für Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.)
  • Gründung der 2. Niederlassung von Dr. Bischop & Partner in Hamburg, 2007
  • Frühjahr 2009: Gründung
h

Grundlegende Werte

Unsere Arbeit wird von grundlegenden hanseatischen Werten getragen. Dazu gehört:

  • Herzlichkeit und Empathie,
  • Verantwortung und Zuverlässigkeit,
  • absolute Verschwiegenheit,
  • Respekt und Anerkennung
  • Wirkung / Ergebnisse erzielen,
  • die systemische Sichtweise,
  • Vertrauen ist für uns die Basis jeglicher Zusammenarbeit.

Mein Weg von der Quantenphysik in Kiel zum Coaching und der Mediation in Hamburg

Während meiner Promotionszeit in der Quantenphysik von 1995-1998 lernte ich das Neurolinguistische Programmieren NLP kennen und bildete mich darin fort. Einerseits um Intuition zu erlernen, damit ich in der Promotionsarbeit weiter kam und eine Lösung finden konnte. Nachdem ich mein Unbewusstes bewusst beauftragte, eine Lösung für das Problem, worüber ich schon drei Jahre geforscht und nachgedacht hatte, zu finden, hatte ich zwei Wochen später die Lösung. Da wusste ich, das Unbewusste lässt sich bewusst nutzen.

Als im gleichen Jahr 1998 der Nobelpreis für die Experimentatoren und dem Physiker, der die Lösung erraten hatte, vergeben wurde und meine Herleitung in der Promotion noch nicht veröffentlicht war, war ich schockiert. Gefühlt hätte ich einen Teil davon abhaben müssen. 

 

Vom NLP zum System Empowering

Ich hängte meine Karriere als Physiker an den Nagel und nutzte meine Erkenntnisse aus der Quantenphysik, logisches Denken, Chaostheorie, Intuition und NLP, um als NLP Master (damals hieß es noch nicht Coaching) zu arbeiten. Gleichzeitig wendete ich alles erlernte auf mich selbst an, um eigene Themen wie Ängste und Konflikte aufzulösen.

Dazu befasste ich mich in der weiteren Zeit mit Methoden wie Mediation, Gewaltfreie Kommunikation GFK, Supervision, Aufstellungsarbeit, Spiritualität, Transaktionsanalyse, Gestalttherapie, Hypnotherapie, Schamanismus, Zen ... Alles wendete ich auf mich selbst an und entwickelte die Methoden weiter, die bei mir eine Wirkung und Weiterentwicklung bewirkt hatten.

Die Integration und Fortentwicklung daraus ist das SystemEmpowering Coaching Mediation in Hamburg geworden.

 

Systemgesetze als Grundlage der Veränderungsebenen

Als wichtigste Weiterentwicklung sehe ich die Systemgesetze an, die bei allen Methoden (bis auf die Aufstellungsarbeit) gefehlt haben. Hauptsächlich in Hamburg tätig, wenden wir die Systemgesetze an, um die weichen Faktoren einer Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen zu berücksichtigen, im Teamcoaching, in der Paarberatung, im Führungskräfte Coaching und natürlich in der Mediation / Konfliktcoaching.

Die Systemgesetze finden sich in den sieben Ebenen der Veränderung wieder.Dazu habe ich die sechs neurologischen Ebenen aus dem NLP von R. Dilts auf den Kopf gestellt und um die Systemgesetze erweitert.

 

Systemgesetze als Grundlage des System Empowerings

Im NLP und der klassischen Mediation sind die Systemgesetze nicht bekannt. Dort wird mit dem Eisberg-Modell gearbeitet und der Annahme, dass Konflikte verunglückte Wünsche sind. Ich habe dieses auf eigene Konflikte im Privaten wie im Business angewendet und zum Teil brachten sie mich weiter. Tiefere Konflikte ließen sich damit nicht lösen.

Auch hier war die Lösung, in dem ich die Systemgestze als Basis dazu fügte. Zuerst zum Eisberg-Modell, doch da kam die Frage auf, was ist das Fundament vom Eisberg? Das Wasser, der Meeresgrund? Keine Antwort. Deshalb wechselte ich die Metapher und wählte das Haus mit dem Fundament.

Das Fundament sieht man nur beim Bauen, danach ist es unsichtbar. Genauso verhält es sich für die meisten Menschen, dass die Systemgesetze nicht bewusst sind und trotzdem wirken sie bei jedem.

In den drei Büchern von mir finden Sie ausführlichere Informationen.

Bücher von Dr. Dieter Bischop

Die Vorstellung der drei Bücher

  • Coachen und Führen mit System
  • Persönlichkeitsentwicklung mit System
  • Systemische Mediation

und den Aufsteller

  • Selbstcoaching

finden Sie unter Bücher.

Dr. Dieter Bischop als Speaker / Referent – eine Auswahl

Datakontext-Verlag (KES) IT-SecuritySymposium am 20.04.18 in Köln
Vortrag zusammen mit Dr. André Hojka: Systemgesetze und Sicherheit

Berufsverband norddeutscher Trainer, Coaches und Dozenten e.V. – Trainday am 18.11.17 in Ludwigslust
Vortrag: Konfliktbewältigung

EDEKA Handelsgesellschaft Nordbayern-Sachsen-Thüringen mbH in Würzburg am 27.03.17
Vortrag: Systemgesetze – Grundlage erfolgreicher Führung und Zusammenarbeit

Berufsverband norddeutscher Trainer, Coaches und Dozenten e.V. – Trainday am 19.11.16 in Schwerin
Vortrag: Systemgesetze

IHK zu Kiel: Unternehmensnachfolge – rechtzeitig planen und gestalten am 15.11.16
Vortrag: Systemgesetze – Grundlage für eine nachhaltige Nachfolge

BTQ Niedersachen GmbH – Fachtagung „Konflikte managen – mit System“  am 04.11.15 in Hannover
Vortrag: Die Systemgesetze: Grundlage zur Lösung von Konflikten/Mobbing sowie erfolgreicher Zusammenarbeit

Langenhainer Kreis am 03.10.14 in Frankfurt
Vortrag: Systemgesetze – Grundlage erfolgreicher Führung und Zusammenarbeit

IHK zu Kiel: Unternehmensnachfolge – Richtig gestalten und planen am 09.12.14
Vortrag: Systemgesetze – Grundlage für eine nachhaltige Nachfolge

Kieler Prozessmanagementforum an der FH Kiel am 20.12.13
Vortrag: Grundlage für erfolgreiches Prozessmanagement – die Systemgesetze

Salinenklinik Rappenau am 26.11.13
Vortrag zusammen mit Ruth Kafitz: Kommunikation & Kooperation in der Salinenklinik

HANNE – Hamburger Notes Netzwerk am 19.06.12 in Kiel
Vortrag: Coachen und Führen mit System

Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein – Amt für Informationstechnik – Gesundheitstag am 12.06.12 in Kiel
Vortrag: Coaching für Gesundheitsthemen, Systemgesetze
Thema: Wünschen-aber richtig. Gilt auch für Gesundheit

Arbeitskreis Mediation – Mediativer Mittwoch am 02.03.2011 in Hamburg
Vortrag: „Systemgesetze“

Airbus Managementmeeting am 25.11.10 in Hamburg
Impulsvortrag: „Systemgesetze“

Nautischer Verein zu Hamburg am 16.11.2010
Vortrag: „Mediation in der maritimen Wirtschaft“, Leuchtfeuer oder Irrlicht?

Handelskammer Hamburg – immer wieder seit 2006
Vortrag: Mediation und Durchführung einer Live-Mediation

Haus Rissen Hamburg 2004 – 2006
Vorträge zusammen mit Jürgen Weist zu den Themen: Kreativität, fundamentaler Erfolg, Motivation, Vision, Berufung, Abenteuer Kommunikation, Beziehung, Konflikte und Kommunikation, Krisen und Konflikte, Der 6 Kondratieff

Artikel von Dr. Dieter Bischop
Drei Artikel über IT-Sicherheit und die Systemgesetze jeweils in der <kes>  – Die Zeitschrift für Informationssicherheit, SecuMedia Verlags-GmbH. www.kes.info

Systemgesetze und die Sicherheit – Teil 1 

Artikel Systemgesetze kes

Systemgesetze und die Sicherheit – Teil 2 

Artikel Systemgesetze kes2

Systemgesetze und die Sicherheit – Teil 3

Das ihrmagazin_bild_lupe_hoch  Hanseatische Institut ist in der März-Ausgabe 2013 des Schleswig-Holstein-Managers als Titelporträt mit vier Seiten vertreten.

 

Das Magazin finden Sie unter https://www.schleswig-holstein-manager.de

 

 

Multimind 0202 Integrales Coaching Artikel mit Jürgen Weist zusammen

 

 

 

 

Viel Spaß beim Lesen.

Dr. Dieter Bischop ist erreichbar unter:

0177 6844431

bischop@hanseatisches-institut.de

X